THL: Erdrutsch – Wohngebäude bedroht

Datum: 22. Juli 2021 um 10:22
Alarmierungsart: Pager SAMMELRUF, Sirene
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: Wörgl – Pinnersdorf
Einsatzleiter: HBI Andreas Acherer
Mannschaftsstärke: 24
Fahrzeuge: MTF-A, RLFA, LF-B, KLF
Weitere Kräfte: Behörde, BFV Kufstein – Drohne, Landesgeologe, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am Donnerstag den 22. Juli 2021 wurden die Kameraden erneut mittels Vollalarm (Pager SAMMELRUF & Sirene) zum Einsatz gerufen.

Ein Hangrutsch im Wörgler Ortsteil Pinnersdorf war der Grund für die Alarmierung.

Schutt und Geröll, mitsamt entwurzelter Bäume, rutschen unterhalb des Wasserpasseins Pinnersdorf auf eine Baustelle. Glücklicherweise wurde keiner der Arbeiter dabei verletzt.

Bei der Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurde durch Kommandant HBI Andreas ACHERER umgehend das Drohnenteam BFV Kufstein sowie ein Landesgeologe nachgefordert.

Im Einsatzverlauf wurde eine Evakuierung angeordnet. So mussten 24 Anrainer ihre Häuser verlassen. Die Gemeindestrasse bleibt in diesem Bereich jedenfalls bis Montag 26. Juli 2021 für jeden Individualverkehr gesperrt. Für Autofahrer ist es möglich über Itter auszuweichen. Fußgänger müssen einen Längeren Umweg über den Rad- & Wanderweg an der Brixentaler Ache in kauf nehmen. Auch die Stadtbusverbindung ist unterbrochen.

Am Montag den 26. Juli 2021 werden Behördenvertreter unter Einbindung von Kommandant Acherer über den weiteren Verlauf beraten.

 

Bilder: ZOOM.Tirol & FF Bruckhäusl