Frontalzusammenstoß nach Sekundenschlaf im Umfahrungstunnel

Datum: 6. Januar 2020 um 13:06
Alarmierungsart: Pager SAMMELRUF, Sirene
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: Wörgl – B178 – Umfahrungstunnel
Einsatzleiter: HBI Andreas Acherer
Mannschaftsstärke: 21
Fahrzeuge: MTF-A, RLFA, LF-B
Weitere Kräfte: Notarzt / NAH, Rettungsdienst, Straßenmeisterei


Einsatzbericht:

Am 6. Jänner 2020, gegen 13:00 Uhr lenkte ein 28-jähriger Italiener einen Pkw auf der Loferer Bundesstraße in Richtung Wörgl. Im Umfahrungstunnel Bruckhäusl geriet der Mann mit seinem PKW auf Grund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn, streifte den entgegenkommenden Pkw eines 56-jährigen Österreichers und prallte in der Folge frontal gegen den Pkw eines entgegenkommenden 44-jährigen Deutschen.
Dabei wurden der 28-Jährige, seine Kinder im Alter von 5 und 7 Jahren, sowie die Beifahrerin im Pkw des Österreichers leicht verletzt. Der Deutsche erlitt Verletzungen unbestimmten Grades, seine Beifahrerin wurde schwer verletzt. Die Rettung lieferte die Verletzten in das Krankenhaus Kufstein ein. Der Umfahrungstunnel war für ca. zwei Stunden gesperrt. Neben Rettung und Polzei stand die Feuerwehr Bruckhäusl mit drei Fahrzeugen und ca. 15 Mann im Einsatz.

Text: Polizei Wörgl
Bilder: BOS-News.info

Videobeitrag in TirolTV: