Frontalzusammenstoß im Umfahrungstunnel

Datum: 16. Juni 2017 um 10:03
Alarmierungsart: Pager SAMMELRUF, Sirene
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: Wörgl – B178 – Umfahrungstunnel
Einsatzleiter: HBI Andreas Acherer
Mannschaftsstärke: 23
Fahrzeuge: MTF-A, RLFA, LF-B, KLF
Weitere Kräfte: FF Wörgl, Notarzt / NAH, Rettungsdienst, Straßenmeisterei


Einsatzbericht:

Am 16.06.2017 gegen 10:00 Uhr, lenkte ein 78-jähriger Deutscher seinen Pkw auf der Loferer
Bundesstraße 178 aus Richtung Söll kommend in Richtung Wörgl.

Im Umfahrungstunnel Bruckhäusl bei StrKm 3,2 (Gemeindegebiet Wörgl-Freiland) geriet der Lenker angeblich aufgrund einer plötzlich beschlagenen Windschutzscheibe, in einer leichten Rechtskurve mit der gesamten Fahrzeugbreite über die Fahrbahnmitte hinaus und prallte dort frontal gegen den entgegen kommenden, von einem 47-jährigen Österreicher aus dem Bezirk Innsbruck Land gelenkten, Pkw. Durch die Wucht des Anpralles wurde der deutsche Fahrzeuglenker in seinem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde von der FFW Wörgl und Bruckhäusl mittels Bergeschere aus dem Pkw geborgen und anschließend mit der Rettung in das BKH Kufstein gebracht. Die 76-jährige deutsche Beifahrerin sowie der 47-jährige Lenker und dessen 39-jährige österreichische Beifahrerin aus dem Bezirk Innsbruck-Land wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ebenfalls mit der Rettung in das BKH Kufstein gebracht.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Umfahrungstunnel Bruckhäusl bis um 11:45 Uhr gesperrt.

Text: Polizei Wörgl
Bilder: FF Bruckhäusl